Überspringen zu Hauptinhalt

Sanierung eines unter Denkmalschutz stehendes evangelisch-lutherisches Kirchengebäudes mit einer Fußbodenheizung von PYD®-Thermosysteme

Planungsansatz:
Quelle: mi-Heiztechnik GmbHDie Lutherkirche in der Lübecker Vorstadt St.-Lorenz-Süd ist ein unter Denkmalschutz stehendes evangelisch-lutherisches Kirchengebäude. Erbaut wurde diese Kirche im Jahr 1937. Durch die bestehende Luftheizung, wurde wegen der Staubablagerungen die Orgel stark in Mitleidenschaft gezogen. Durch den Kirchenrat wurde daraufhin eine Sanierung mit einer Fußbodenheizung beschlossen. Gemeinsam mit dem Ingenieurbüro ENGEMA GmbH aus Wismar und dem Architekturbüro Mißfeld Kraß Architekten BDA aus Lübeck, wurde nach einer Lösung gesucht. Durch den Fachplaner, Herrn Naß, vom Ingenieurbüro ENGEMA , wurde mit den PYD®-Systemen PYD-ALU® FLOOR Nass und PYD-ALU® FLOOR Trocken, schließlich die Lösung gefunden.

Realisierung:
Um den Charakter des unter Denkmalschutz stehenden Gebäude nicht zu zerstören, entschieden sich die Ingenieure im Kirchenschiff für das System PYD-ALU® FLOOR Trocken mit einer 27 mm starken Massivholzdiele aus Kiefernholz und im Altarbereich auf Grund der geringeren Aufbauhöhe für das System PYD-ALU® FLOOR Nass mit Stahlfasern. Durch die Zugabe von Stahlfasern wurde eine Erhöhung der Biege-, Zug- und Druckfestigkeit des Bodens verbessert und die Wärmeleitfähigkeit des Estrichs erhöht. Die Arbeiten konnten im Mai 2014 durch die Fa. Lang aus Lübeck abgeschlossen werden. Insgesamt wurden für diese Kirche 214 m² PYD-ALU® FLOOR
Trocken und 75 m² PYD-ALU® FLOOR Nass geplant.

Quelle: mi-Heiztechnik GmbHDurch das patentierte System PYD–ALU® FLOOR Trocken, konnte erreicht werden, daß die Oberflächentemperatur auf den Dielen nicht überschritten wurde und auch das Brennwertgerät sich immer im Vorlauftemperaturbereich von 40° C. bewegt, so dass der Brennwertnutzen immer gewährleistet wird. Auch wurden durch das Ingenieurburo ENGEMA ,die großen Heizkreise als Vorteil herausgestellt. Somit konnten die Verteilergrößen reduziert werden, was zur baulichen Platzeinsparung führte und auch weniger Stellantriebe erforderlich machte, was zur Kostenersparnis mit beigetragen hatte.
Der ortsansässige Heizungsfachbetrieb, die Firma Lang, lobte die einfache Montage sowie die Betreuung über den Außendienst, von der Projektierung bis hin zum Verlegeplan und der Einweisung vor Ort.

Zahlen und Fakten zum Objekt:
• Baujahr 1937Quelle: mi-Heiztechnik GmbH
• Sanierung der Fußbodenheizung 2014
• PYD-ALU® FLOOR Trocken 214 m²
• PYD-ALU® FLOOR Nass mit Stahlfasern 75 m²

 

An den Anfang scrollen