Überspringen zu Hauptinhalt
Downloadbereich des BVF eV

Hier können Sie die Publikationen des BVF herunterladen.

Sie sind sortiert nach: Richtlinien und Broschüren, Schnittstellenkoordination, Infoblätter und Tipps, Technische Merkblätter und Fachartikel.

Zum entsprechenden Abschnitt einfach nach unten scrollen oder auf eine der folgenden Sprungmarken klicken. Vielen Dank!

Richtlinien und Broschüren des BVF eV
Technische Merkblätter des BVF eV
Schnittstellenkoordination des BVF eV
Infoblätter und Tipps des BVF eV
Fachartikel des BVF eV

Richtlinien und Broschüren des BVF eV

Richtlinie

Sie können diese Dokumente im PDF Format herunterladen
Richtlinie 15.9 Kühlen und Heizen mit Deckensystemen: Hydraulik und Regelung
Richtlinie 15.9 Kühlen und Heizen mit Deckensystemen: Hydraulik und Regelung

In den vergangenen Jahren haben die Heizlasten von Gebäuden abgenommen, gleichzeitig sind die Kühllasten gestiegen und damit auch die Anforderungen an die TGA. Hydraulische Heiz- und Kühlsysteme können zu jeder Jahreszeit für Behaglichkeit sorgen. Dazu stehen verschiedene Technologien zur Verfügung. Je nach Anforderung und Randbedingungen kann ausschließlich geheizt oder ausschließlich gekühlt werden. Eine zentrale Umschaltung ermöglicht den Heiz- oder Kühlbetrieb mit demselben System (Zweileitersystem). Aber auch das zeitgleiche individuelle Heizen- und Kühlen einzelner Räume ist denkbar (Vierleitersystem).

Der Bundesverband  Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (BVF) gibt mit dieser Richtlinie eine Zusammenfassung über Hydraulik und Regelung von Kühl- und Heizdeckensystemen heraus und richtet sich an Fachkundige und Interessierte, die sich mit der Frage des Einbaus eines geeigneten Heiz-/Kühlsystems in Wohn- u. Nichtwohnbauten beschäftigen.


Richtlinie 15.4 - Kühlen und Heizen mit Deckensystemen: Gipskarton und weitere geschlossene Deckensysteme
Richtlinie 15.4 - Kühlen und Heizen mit Deckensystemen: Gipskarton und weitere geschlossene Deckensysteme

Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (BVF) gibt mit dieser Richtlinie Kühlen und Heizen mit Deckensystemen: Gipskarton und weitere geschlossene Deckensysteme ein herstellerneutrales und technologieübergreifendes Basiswerk heraus und richtet sich an Fachkundige und Interessierte.


Richtlinie 15.2 - Kühlen und Heizen mit Deckensystemen: Fachgerechte Planung und Auslegung
Richtlinie 15.2 - Kühlen und Heizen mit Deckensystemen: Fachgerechte Planung und Auslegung

Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (BVF) gibt mit dieser Richtlinie zur fachgerechten Planung und Auslegung ein herstellerneutrales und technologieübergreifendes Basiswerk heraus und richtet sich an Fachkundige und Interessierte, die sich mit der Frage der Planung und Auslegung einer Kühl- und Heizdecke in Wohn- u. Nichtwohnbauten beschäftigen.


Richtlinie 15.1 - Kühlen und Heizen mit Deckensystemen: Grundlagen und Möglichkeiten
Richtlinie 15.1 - Kühlen und Heizen mit Deckensystemen: Grundlagen und Möglichkeiten

Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (BVF) gibt mit dieser Richtlinie eine Zusammenfassung über Grundlagen und Möglichkeiten zum Kühlen und Heizen mit Deckensystemen heraus und richtet sich an Fachkundige und Interessierte, die sich mit der Frage des Einbaus eines geeigneten Heiz-/Kühlsystems in Wohn- u. Nichtwohnbauten beschäftigen.

Schon früh im Planungsprozess eines Neubaus oder einer umfassenden Modernisierung eines Objekts müssen sich Planer und Bauherren Gedanken über die geeignete Wärme-/Kälteerzeugung sowie die passenden Wärme-/Kälteverteilsysteme machen. Neben der fachgerechten Planung der Technik spielt auch der Aspekt der Behaglichkeit eine wesentliche Rolle im Entscheidungsprozess.

Die Behaglichkeit ist ein starkes Argument für den Einsatz einer Kühl- und Heizdecke, denn sie schafft für den Menschen ein angenehm temperiertes, zugfreies und hygienisches Umfeld. In wissenschaftlichen Untersuchungen konnte nachgewiesen werden, dass die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sehr stark von der Raumtemperatur abhängt. Kühldeckensysteme können also ein Raumklima schaffen, welches subjektiv das Wohlbefinden steigert und objektiv die Leistungsfähigkeit unterstützt.


Broschüre „Sicher durch den Winter“
Broschüre „Sicher durch den Winter“

Im Winter können durch plötzlich eintretenden Frost oder Schneefall Verkehrsflächen zur Gefahr werden, unfreiwillige Rutschpartien bergen ein erhöhtes Unfallrisiko.

Zu den besonders gefährdeten Verkehrsflächen gehören insbesondere Eingänge, Brücken, Treppen, Gehwege, Auf- und Abfahrten, Laderampen, Garagenzufahrten, Hubschrauberlandeplätze und ähnliches.

Um der Verkehrssicherungspflicht zu genügen, muss eine schnelle Beseitigung der Gefahr gewährleistet sein. Elektrische Flächenheizsysteme bieten hier Sicherheit auch ohne den Einsatz von Streumitteln und aufwendigem Schneeräumen. Mit einer elektrischen Freiflächenheizung können effizient durch Glätte bedingte Personen- und Sachschäden verhindert werden. Die Systeme arbeiten wirtschaftlich, da sie sich nur witterungsgesteuert und automatisch einschalten, wenn der „Einsatzfall“ kurz bevorsteht.

Die neue Broschüre beleuchtet Aspekte zur Leistung und Regelung und gibt Hinweise zur Auswahl des richtigen Systems. Für die Bauausführung liefert die Broschüre Informationen zu den unterschiedlichen Bodenaufbauten und für den korrekten Einbau des Bodensensors.


BVF-Broschüre elektrische Dachflächenheizung
BVF-Broschüre elektrische Dachflächenheizung

Passend zur aktuellen Witterung hat der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (BVF) eine neue Broschüre herausgegeben, die sich mit dem Thema elektrische Dachflächenheizung beschäftigt.

Gerade im Winter sind die Witterungsverhältnisse oftmals schwierig und unberechenbar. Dachflächen werden unter Umständen durch die Schneemengen statisch überlastet und können im schlimmsten Fall sogar einstürzen, herabfallende Eiszapfen und Dachlawinen sind eine Gefahr für Spaziergänger.

Eine Dachflächen- und Dachrinnenheizung schafft hier nicht nur Sicherheit für Gebäude, sondern auch für den Menschen. Besonders auch im Hinblick auf die gesetzliche Verkehrssicherungspflicht, denn egal ob Hotel, Restaurant, Geschäft oder Büros – die Eiszapfen müssen zum Schutz der Besucher runter.


dena-Planungsleitfaden für Architekten und Fachplaner: Thermische Behaglichkeit im Niedrigenergiehaus, Teil 2: Sommerliche Verhältnisse

Die Broschüre der Deutschen Energie Agentur enthält neuste Informationen rund um die thermische Behaglichkeit in Gebäuden während der Sommersaison, die nach den Standards für Niedrigenergiehäuser errichtet oder saniert wurden. Auch das Thema Kühlung durch Kühlfußboden wird anlysiert und beschrieben.


BVF Richtlinie 1: Wärme-und Trittschalldämmung beheizter und gekühlter Fußbodenkonstruktionen.

Die BVF Richtlinie 1 befasst sich mit der Wärme-und Trittschalldämmung beheizter und gekühlter Fußbodenkonstruktionen. Das Dokument bietet Erläuterungen und praktische Hinweise für die Planung und Ausführung von Flächenheizungen- und kühlungen mit der Schwerpunkt der Wärme-und Trittschalldämmung bei unterschiedlichen Fußboden-Bauarten. (Stand 2020)


BVF Richtlinie 2: Rohrsysteme und elektrische Heizleitungen in Flächenheizungen und Flächenkühlungen.

Die BVF Richtlinie 2 befasst sich mit dem Thema "Rohrsysteme und elektrische Heizleitungen in Flächenheizungen und Flächenkühlungen." Das Dokument erläutert wasserführende Rohrsysteme unterschiedlicher Materialien sowie auch Heizleitungen für Elektro-Fußbodenheizungen. (Stand 01/2015)


BVF Richtlinie 3: Herstellung beheizter und gekühlter Fußbodenkonstruktionen im Wohnungsbau.

Die BVF Richtlinie 3 befasst sich mit der Herstellung beheizter und gekühlter Fußbodenkonstruktionen im Wohnungsbau. Neben allgemeinen Konstruktionsprinzipien, werden bauliche Voraussetzungen beschrieben, Bauteile erläutert sowie Nenndicken und Biegezugfestigkeit von Heizestrichen dargestellt. (Stand 01/2015)


BVF Richtlinie 5: Wasserdurchströmte Flächenheiz- und Kühlsysteme. Die ideale Voraussetzung für die Nutzung regenerativer Energien in der Gebäudeheizung /-Kühlung

Die BVF Richtlinie 5 erläutert unter anderem zentrale Speichersysteme am Beispiel der Hybridheizung mit Nutzung einer Wärmepumpe und Solarkollektoren. Die Funktionsweise der Wärmepumpe im Zusammenhang mit wasserdurchströmten Flächenheizungen wird beschrieben. Eine Besonderheit stellt bei Wasser- und Sole-Wärmepumpen die direkte Nutzung des kühlen Grundwasser über einen Wärmetauscher dar. Die Richtlinie gibt detaillierte Informationen zur hydraulischen Einbindung kombinierter Flächenkühl- und heizsysteme für Zwei- und Vier-Leitersysteme.


BVF Richtlinie 4: Steuerung und Regelung von Flächenheizungen und -kühlungen auf Basis von Warm-/Kaltwasser für den Wohnungsbau

Die BVF Richtlinie 4 erläutert Voraussetzungen, Unterschiede und Funktionsweisen bei der Planung, dem Einbau und der Inbetriebnahme von Steuerungen und Regelungen von Flächenheizung und Kühlungen auf Basis von Warm- und Kaltwasser. Der Selbstregeleffekt wird ebenso beleuchtet wie die Themen der zentralen Regelung und der Einzelraumtemperaturregelung über Raumtemperaturregler, die mit verschiedenen Zusatzfunktionen ausgerüstet werden können. Die Ausführungsvarianten für Ventile und Stellantriebe werden beschrieben sowie der Umgang und die Wirkung von durchlaufenden Zuleitungen in kleinen Räumen. Die Richtlinie gibt einen Überblick über dem Thema zugeordnete Normen und zeigt Schaltbilder von üblichen hydraulischen und regeltechnischen Schaltungen.


BVF Richtlinie 6: Steuerung und Regelung von Elektro-Fußbodenheizungen.

Die BVF Richtlinie 6 befasst sich mit der Steuerung und Regelung von Elektro-Fußbodenheizungen. (Stand 01/2015)


BVF Richtlinie 7: Herstellung von Wandheiz- und -kühlsystemen in Wohnungs-, Gewerbe- und Industriebau

Die BVF Richtlinie 7 befasst sich mit dem Thema "Herstellung von Wandheiz- und -kühlsystemen in Wohnungs-, Gewerbe- und Industriebau". Der Leitfaden erläutert die Funktionsweise , beschreibt bauliche Voraussetzungen, mögliche Ausführungsarten und gibt Hinweise zur Inbetriebnahme. (Stand 01/2015)


BVF Richtlinie 8: Herstellung beheizter und gekühlter Fußbodenkonstruktionen im Gewerbe- und Industriebau.

BVF Richtlinie 8 befasst sich mit dem Thema "Herstellung beheizter und gekühlter Fußbodenkonstruktionen im Gewerbe- und Industriebau". Der Leitfaden beleuchtet die Vorteile einer Flächenheizung- /kühlung im Industriebereich und bietet praktische Hinweise für die Planung und Ausführung. (Stand 01/2015)


BVF Richtlinie 9: Einsatz von Bodenbelägen auf Flächenheizungen und - kühlungen - Anforderungen und Hinweise
BVF Richtlinie 9: Einsatz von Bodenbelägen auf Flächenheizungen und - kühlungen - Anforderungen und Hinweise

Die BVF Richtlinie 9 befasst sich mit dem Thema "Einsatz von Bodenbelägen auf Flächenheizungen und - kühlungen". Der Leitfaden beschreibt die Anforderungen an die Planung und Ausführung von Flächenheizungen unter Berücksichtigung verschiedener Bodenbeläge und gibt praktische Hinweise zur Durchführung von Neubau- und Modernisierungsprojekten. (aktualisierte Version, Stand 02/2020)


BVF Richtlinie 10: Installation von Flächenheizungen und Flächenkühlungen bei der Modernisierung von bestehenden Gebäuden - Anforderungen und Hinweise.
BVF Richtlinie 10: Installation von Flächenheizungen und Flächenkühlungen bei der Modernisierung von bestehenden Gebäuden - Anforderungen und Hinweise.

Die BVF Richtlinie 10 befasst sich mit dem Thema " Installation von Flächenheizungen und Flächenkühlungen bei der Modernisierung von bestehenden Gebäuden". Der Leitfaden bietet Bauherren und Planern praktische Hinweise zu den Ausführungsarten für wasserführende Flächenheizungen - und kühlungen in Boden, Wand und Decke. (Stand 03/2020)


BVF Richtlinie 11: Bauteilintegrierte Systeme der Flächenheizung und Flächenkühlung - Aufbau und Funktionsweise.

Die BVF Richtlinie 11 befasst sich mit dem Thema "Bauteilintegrierte Systeme der Flächenheizung und Flächenkühlung - Aufbau und Funktionsweise." Das Dokument bietet praxisnahe Hilfestellung für die Planung und Ausführung bauteil-intergrierter Heiz - und Kühlsysteme für Neubauten als auch im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen. (Stand: 01/2015)


BVF Richtlinie 12: Herstellung dünnschichtiger, beheizter/gekühlter Verbundkonstruktionen im Wohnungsbestand

Die BVF Richtlinie 12 befasst sich mit dem Thema "Herstellung dünnschichtiger, beheizter/gekühlter Verbundkonstruktionen im Wohnungsbestand". Ein Wärmeübergabesystem, das für die Nachrüstung bei der Sanierung und Modernisierung geeignet ist, ist der Schlüssel für diezukunftsweisende Nutzung regenerativer Energien. (Stand 01/2015)


BVF Richtlinie 13: Beheizte Fußbodenkonstruktionen im Sporthallen

Die BVF Richtlinie 13 befasst sich mit mit dem Thema "Beheizte Fußbodenkonstruktionen im Sporthallenbau" (Stand 01/2015)


BVF Richtlinie 14: Flächenheizungen und Flächenkühlungen im Niedrigstenergiegebäude - Ausblick in die Zukunft
BVF Richtlinie 14: Flächenheizungen und Flächenkühlungen im Niedrigstenergiegebäude - Ausblick in die Zukunft

Die BVF Richtlinie 14 befasst sich - als Ausblick in die Zukunft - mit dem Thema "Flächenheizungen und Flächenkühlungen im Niedrigstenenergiegebäude". Es werden Anforderungen, zukünftige Gebäudekonzepte, benötigte Anlagentechnik sowie Systeme der Wärme- und Kätespeicherung beschrieben. (aktualisierte Fassung, Stand 04/2020)


    Technische Merkblätter des BVF eV
    Position des BVF zum Thema „Sanierung von alten Fußbodenheizungen mit Kunststoffrohren “ (Rohrinnensanierung)

    In den Medien finden sich in regelmäßigen Abständen Anzeigen zum Thema „Sanierung von alten Fußbodenheizungsanlagen über Rohrinnensanierung“. Der BVF nimmt in diesem Dokument kritisch Stellung zu solchen Rohrinnensanierungs- Maßnahmen und macht geeignete Lösungsvorschläge.


    Fußboden-Temperierung-Systemlösung aus einer Hand - ein Planungsleitfaden

    Der Planungsleitfaden beschreibt die Anforderungen an eine elektrische Fußboden Temperierung und Hinweise zur Ausführung, Installation und Regelung.


    BVF Broschüre: Überschlägiger hydraulischer Abgleich bestehender Fußbodenheizungskreise
    BVF Broschüre: Überschlägiger hydraulischer Abgleich bestehender Fußbodenheizungskreise

    Eine wichtige Voraussetzung für die einwandfreie Funktion und den energieeffizienten Betrieb einer Flächenheizung ist eine abgestimmte Hydraulik. Die BVF Broschüre beschreibt die Vorgehensweise zum überschlägigen hydraulischen Abgleich bestehender Fußbodenheizungskreise. (Ausgabe März 2020, ergänzt um Hinweise auf den BVF-Rechner sowie Fördermöglichkeiten)


    BVF Positionspapier Anbindeleitungen / durchlaufende Zuleitungen bei Warmwasser – Fußbodenheizungen

    Das BVF Positionspapier Anbindeleitungen / durchlaufende Zuleitungen bei Warmwasser – Fußbodenheizungen befasst sich u.a. mit dem Thema der Dämmung von Zuleitungen, dem Einfluss auf die Regelbarkeit eines Raumes und unerwünschter Wärmeabgabe von durchlaufenden Zuleitungen bei Flächenheizungen verschiedener Bauarten.


      Schnittstellenkoordination des BVF eV
      Auszug Protokolle_Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in Neubauten
      Auszug Protokolle_Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in Neubauten

      In diesem Download finden Sie nur die Protokolle (Seiten 175-196) der Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in Neubauten.


      Auszug Checklisten_Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in Neubauten
      Auszug Checklisten_Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in Neubauten

      In diesem Download finden Sie nur die Checklisten (Seiten 24-174) der Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in Neubauten.


      Auszug Einleitung_Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in Neubauten

      In diesem Download finden Sie nur die Einleitung (Seiten 1-23) der Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in Neubauten.


      Auszug Protokolle_Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in bestehenden Gebäuden

      In diesem Download finden Sie nur die Protokolle (Seiten 203-224) der Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in bestehenden Gebäuden


      Auszug Checklisten_Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in bestehenden Gebäuden

      In diesem Download finden Sie nur die Checklisten (Seiten 25-202) der Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in bestehenden Gebäuden


      Auszug Einleitung_Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in bestehenden Gebäuden

      In diesem Download finden Sie nur die Einleitung (Seiten 1-24) der Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in bestehenden Gebäuden


      Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in bestehenden Gebäuden
      Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in bestehenden Gebäuden

      Das Dokument Schnittstellenkoordination unterstützt als praktischer Leitfaden die Arbeitsschritte und Koordinierung verschiedener Gewerke bei der Planung, Ausführung und Inbetriebnahme von Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen im Rahmen einer Modernisierung.

      Neue Ausgabe 5/2018.


      Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs- und Flächenkühlungssystemen in Neubauten
      Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs- und Flächenkühlungssystemen in Neubauten

      Das Dokument Schnittstellenkoordination unterstützt als praktischer Leitfaden die Arbeitsschritte und Koordinierung verschiedener Gewerke bei der Planung, Ausführung und Inbetriebnahme von Flächenheizungs - und Flächenkühlungssystemen in Neubauten.
      Aktualisierte Fassung: Mai 2020


        Infoblätter und Tipps des BVF eV
        Tipps für Bauherren und Investoren zur Modernisierung von bestehenden Fußbodenheizungen in älteren Gebäuden
        Tipps für Bauherren und Investoren zur Modernisierung von bestehenden Fußbodenheizungen in älteren Gebäuden

        Bauliche Situation:

        Sie sind Besitzer eines 20-30 Jahre alten Ein- oder Mehrfamilienhauses und möchten wissen, ob Sie ihre alte Fußbodenheizung weiter, bzw. wie lange noch, nutzen können?

        Diese Frage stellen Bauherren immer wieder an den BVF und seine Mitglieder. Der BVF möchte Ihnen daher mit diesem Leitfaden die wichtigsten Informationen für die Bewertung der Situation in ihrem Haus und sinnvolle Maßnahmen an die Hand geben.


        BVF Sonderveröffentlichung
        BVF Sonderveröffentlichung 'Immer richtig temperiert'

        In diesem Sonderheft stellen Mitgliedsbetriebe des BVF e.V. anhand von Referenzprojekten die Bandbreite der Flächenheiz- und -kühlsysteme dar.


        Flächenheizung und Flächenkühlung - rundum behaglich

        Die Informationsbroschüre "Flächenheizung und Flächenkühlung - rundum behaglich" zeigt Vorzüge und Anwendungsbereiche der Heizung/Kühlung über Boden, Wand und Decke.


        Die elektrische Flächenheizung - auch in Zukunft versorgungssicher und bezahlbar

        Die Broschüre wendet sich an den Endkunden und stellt die Wirkung und Effizienz einer elektrischen Fußbodenheizung dar.


        Modernisieren mit Flächenheizung. Viel pro, wenig contra.

        Die BVF Broschüre beschreibt die zahlreichen Vorteile einer modernen Flächenheizung im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen.


          Fachartikel des BVF eV

          Fachartikel

          Sie können diese Dokumente im PDF Format herunterladen
          Elektrische Flächenheizung: Heizen mit Strom ist salon- und zukunftsfähig

          Die elektrische Beheizung kann eine Alternative zur wassergeführten Heizung sein. Lesen Sie beim Heizungsjournal einen Überblick zur elektrischen Flächenheizung.


          Kühlen und Heizen mit Gipskarton-Deckensystemen

          Fachartikel in der IKZ-Haustechnik: Gipskarton-Deckensysteme zeichnen sich durch ihre homogene und geschlossene Untersicht aus und lassen sich dadurch absolut unsichtbar in die Innenarchitektur von Gebäuden integrieren. Sie sind ausgesprochen klimaaktiv und bieten geradezu ideale Voraussetzungen für die sanfte Raumtemperierung – Kühlen und Heizen über die Decke.


          Bauteilaktivierung: optisch und energetisch top

          Fachartikel zur Bauteilaktivierung am Beispiel eines Hotels auf S. 31ff in der SHT 5/2020.


          Betonkernaktivierung – Teil 1: Grundlagen

          Für welche Gebäude eignet sich die Betonkernaktivierung und was muss dabei beachtet werden?

          Fachartikelreihe im Heizungsjournal


          Hygienisch, zugfrei und ökologisch, Flächenheizung und -kühlung im Krankenhaus und Pflegeheim

          Krankenhäuser sind sensible Räume, die besondere Anforderungen an die Einrichtung und Ausstattung stellen. Die Ansprüche an Hygiene und Behaglichkeit sind hoch. Wenn dann noch ökologisch ganzheitliche und nachhaltige Anforderungen an die Heizung und Kühlung des Krankenhauses gestellt werden, sind intelligente Konzepte gefragt. So wie beim Openbaar Psychiatrisch Zorgcentrum of Public Psychiatric Care Center in Geel.

          Fachartikel in der Sanitär + Heizungs TECHNIK (SHT) 03/2020


          Heizen und kühlen über die Decke, Teil 3

          Teil 3: Systemvielfalt im Markt
          Fachartikelreihe in der IKZ

          Im  dritten Teil liegt der Fokus auf der Vorstellung der unterschiedlichen Systeme, die es für die verschiedenen Anforderungen in einem Bauvorhaben gibt. Ein wesentlicher Anteil entfällt heute auf Metallrasterdecken und Systeme mit großformatigen mineralischen Deckenplatten. Aber auch die Sonderbauformen und Systeme der Betonkernaktivierung erfreuen sich zunehmender Nachfrage.


          Heizen und kühlen über die Decke, Teil 2

          Teil 2: Behaglichkeit im Fokus
          Fachartikelreihe in der IKZ

          Das Raumklima beeinflusst das Wohlbefinden, die Leistungsfähigkeit und auch die Gesundheit von Personen stark. Daher sollte es Ziel der Raumtemperierung sein, ein möglichst behagliches und gesundes Raumklima zu schaffen. Die Einflüsse, welche zu einem behaglichen Raumklima beitragen, sind vielseitig. Wir zeigen sie in diesem Teil der Artikelserie auf.


          Heizen und kühlen über die Decke

          Teil 1: Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz
          Fachartikelreihe in der IKZ

          Flächenheizung und -kühlung erfreuen sich großer Beliebtheit. Neben den Systemen für Fußboden und Wand werden zunehmend Decken als Kühl- und Heizsysteme aktiviert. Die wesentlichen Gründe dafür: Wirtschaftlichkeit, Energieeffizienz und Behaglichkeit. Im ersten Teil dieses dreiteiligen Beitrags werden die Aspekte Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz beleuchtet.


          Strom als Alternative

          Der Artikel in der SBZ zeigt auf, dass bei Niedrigenergiehäusern die elektrische Flächenheizung auch als Vollheizung eine interessante Alternative ist.


          Flächenheizungen unter der Lupe

          Der Artikel von Axel Grimm in Die Gebäudetechnik 9/2019 gibt einen Überblick über die Möglichkeiten Boden, Wand, Decke und sogar Freiflächen als Möglichkeit zum effizienten Heizen (und Kühlen) zu nutzen.


          Sicher durch den Winter.

          Im Winter gehören Eis und Schnee zum Alltag – das bedingt Unfälle. Grundstückseigentümer haben die Pflicht, Unfälle zu vermeiden. Unter dem Begriff Verkehrssicherungspflicht sind diverse Vorschriften zusammengetragen. Wer dieser Pflicht nicht nachkommt, muss mit hohen Strafen rechnen. Installationen von elektrischen Freiflächenheizungen minimieren die Unfallgefahr. In der Si 2/2019 finden Sie einen ausführlichen Artikel zum Thema.


          Mängel, nein danke! BVF Schnittstellenkoordination

          Im TGA-Fachplaner 01 2019 finden Sie ein ausführliches Interview mit Bernd Quiel zur neuen 'Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs- und Flächenkühlungssystemen in bestehenden Gebäuden'.


          Wärme von Wand und Decke

          Ausführlicher Artikel zum Thema Flächenheizung in Wand und Decke im SHK REPORT 10/2018


          Eine Heizung, die mehr kann.

          Artikel in der inwohnen bad 4/2018 zum Thema Wandheizung.


          Angenehme Raumtemperaturen auch im Sommer

          Artikel in der IKZ Klima 6/18 darüber, wie sich mit einer Flächenkühlung an Wand, Boden und Decke insbesondere in wärmegedämmten Gebäuden die Raumtemperatur senken lässt.


          Flächenheizung killt Heizkörper

          Spektakulärer Titel für die Marktzahlen 2017, herausgegeben vom BVF in den sanitär+heizungNews, Ausgabe 10 im Juni 2018


          Faktencheck zur Fußbodenheizung

          Auf grenzecho.at gibt es einen Faktencheck zu den Fragen rund um den Einbau einer Flächenheizung.
          http://www.grenzecho.net/region/ausland/faktencheck-zur-fussbodenheizung


          Viel mehr als "nur" Fußbodenheizung...

          Heizungsjournal, Ausgabe: 4-5/2018

          Interview mit Carolin Weinzierl, Vorsitzende des BVF-Arbeitskreises Gütesiegel

          Raumtemperierung über die Decke

          Aktueller Artikel in der ausbau+fassade 05.2018 (Fachzeitschrift für Putz, Trockenbau und Wärmedämmung) über die Nutzung von Wand oder Raumdecke zum Einbau einer Flächenheizung oder Flächenkühlung.


          Zum Heizen und Kühlen auch Wand und Decke nutzen

          Artikel zu den Anwendungsvorteilen von Flächenheizungen und -kühlungen in Wand und Decke in der SBZ 07.2018


          BVF Fachartikel zum Thema Modernisierung mit Flächenheizung

          Der BVF Fachartikel aus dem IKZ Fachplaner 3/2017 befasst sich mit Thema der Installation von Flächenheizungen bei Modernisierungsmaßnahmen.


          BVF Fachartikel zum Thema "Elektrische Flächenheizung"

          Der Fachartikel zur elektrischen Flächenheizung erläutert dieses zukunftsweisende Heizsystem, welches gerade bei gut gedämmten Gebäuden eine Alternative zur Ölheizung darstellt. Im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen bietet die elektrische Flächenheizung eine effizente und gut installalierbare Variante, wenn keine wasserführenen Heizsysteme vorhanden sind oder vorhandenen Bodenaufbauten nicht entfernt werden sollen.


          Effizient dank elektrischer Flächenheizung

          Die elektrische Flächenheizung als Alternative zur klimaschädlichen Ölheizung


          Energieeinsparung durch Nachrüstung von Einzelraumregelung bei Fussbodenheizungen, Fachartikel des BVF aus TGA Fachplaner 5/2010

          Viele Warmwasser- Fußbodenheizungsanlagen werden ohne Einzelraumregelung errichtet und betrieben. Im Auftrag des BVF hat die die TU Dresden die Energieeinsparpotentiale durch Einzelraumregelung bei Fussbodenheizungen untersucht. Die Ergebnisse der Analyse sind in dem Artikel dargestellt.


          Flächenheizungen in Hallengebäuden einsetzen, Allgemeine Bauzeitung 04/2016

          Fachartikel aus der Allgemeinen Bauzeitung Nr. 15 04/2016 über den Einsatz von Flächenheizungen bei Industriehallen.


          Energieeinsparung und hoher Wohnkomfort

          Flächenheizung in der Modernisierung im IKZ-Fachplaner


          Heizen und Kühlen mit Strahlung

          Die Raumtemperatur über Flächen wie die Decke gewinnt an Bedeutung in der IKZ Haustechnik


          Flächenkühlung im privaten Wohnungsbau

          Interview mit BVF Geschäftsführer Axel Grimm im IKZ-Fachplaner


          Heizen mit Strom als Alternative?!

          Elektrische Flächenheizungen – Status Quo, Artikel von Michael Muerköster (Vorstand BVF) im Heizungsjournal


            An den Anfang scrollen