skip to Main Content

Modernisierung eines Wohnhauses mit dem Lehm-Deckenkühlsystem RIVIERA von ArgillaTherm.

Dies war auch das Ziel eines Hauseigentümers aus Leipzig. Sein Schlafzimmer war mit einem Wasserbett ausgerüstet. Da dieses temperiert werden muss, überhitze der Raum sehr schnell.

Schon in den leicht warmen Übergangszeiten mit Außentemperaturen von tagsüber 25°C stieg die Raumlufttemperatur in den Abendstunden auf 26°C an. Ein entspannter und erholsamer Schlaf war trotz Wasserbett so nicht mehr möglich.

Lehm-Deckenkühlung von ArgillaTherm

Kühlleistung bei 12°C Vorlauftemperatur und 22°C Raumluft
Angabe des Herstellers: 60 Watt/m²
Vom Bauherren gemessen: 65 Watt/m²

Da stellten sich folgende Fragen:

Was tun? Etwa das geliebte Wasserbett entsorgen?

Eine Klimaanlage einbauen und die dadurch entstehenden Geräusche und Zugluft in Kauf nehmen?

Welche Investitionskosten und vor allen Dingen welche zusätzlichen Unterhaltskosten entstehen?

Vielleicht eine Kühldecke einbauen? Welches System ist für mich das Beste?

Viele Fragen, aber für den Bauherrn kein Problem, da er als Fachingenieur für Heizungstechnik selbst vom Fach ist. Er entschied sich für das Lehm-Deckenkühlsystem RIVIERA von ArgillaTherm.

Was war sein Motiv für diese Entscheidung?

Laut eigener Aussage waren folgende Kriterien wichtig:

  • Die Kühlung sollte möglichst sofort spürbar sein
  • Die Kühlleistung sollte recht hoch sein, ohne dass es zu Problemen mit Tauwasser kommt
  • Die Kühlfunktion muss auch an tropischen Nächten permanent gewährleistet sein
  • Die Montage sollte im bewohnten Zustand möglich sein
  • Die Verbrauchskosten sollten so gering wie möglich sein
  • Das Kühlsystem sollte bezahlbar sein

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Bauherr setze nicht nur auf Funktion, sondern auch auf Ästhetik. Die raumumlaufende indirekte Beleuchtung schafft eine super Atmosphäre. Aber Highlight ist die nachgewiesene Funktion des Systems. Der Fachingenieur ist Spezialist für Messtechnik und hat alles akribisch dokumentiert.

Lehm-Deckenkühlung von ArgillaTherm

Die kurze Reaktionszeit ist bemerkenswert, ebenso die hohe
Kühlleistung. Und das Ganze ohne Probleme mit Tauwasser.
Ein tolles und behagliches Raumklima dank des Lehms.

Die Kühldecke wird über eine Solepumpe mit kaltem Wasser ungeregelt versorgt. D.h. die Wassertemperatur ist schwankend, zwischen 10-15°C. Für die Kühldecke aus Lehm kein Problem, da die hoch saugenden Lehm-Systemplatten an der Oberfläche anfallendes Tauwasser (entsteht ab einer Temperaturdifferenz zwischen Decke und Raumluft von etwa 8°C) sofort aufsaugen und diese Feuchtigkeit wieder in den Raum verdunsten. Die Kühlleistung wird durch diesen Prozess auf natürlichem Wege um 3-5 Watt/m² gesteigert.

Die Kühlung wird abends eingeschaltet und läuft bis morgens durch. Es dauert weniger als eine Stunde, um den Raum von 26°C auf angenehme 22°C abzukühlen. Die Reaktionszeit ist super gering, da das Rohr im Lehm eingebettet ist und sich nur wenige Millimeter von der Oberfläche entfernt befindet. Dies spart jede Menge an Energie, da der Raum nicht permanent, sondern nur bei Nutzung gekühlt werden muss.

Der Raumluftfeuchtegehalt fällt nie unter 40% und steigt auch nie über 70% an. Ein wirklich tolles Raumklima, ohne Geräusche und lästiger Zugluft.

Sein Statement: Lehm ist wirklich der perfekte Baustoff für ein gesundes und behagliches Raumklima. Und das System RIVIERA von ArgillaTherm hält, was es auch verspricht. Günstiges und effektives Kühlen ohne Probleme mit anfallenden Tauwasser.

Back To Top