Überspringen zu Hauptinhalt

Fußbodenheizung. Neubau, Modernisierung, Flächenheizungsfinder, RichtlinienUnsichtbar und wirtschaftlich

Nahezu die Hälfte aller Eigenheime wird heute mit einer Flächenheizung ausgestattet. Dieses innovative Heizsystem verbindet zukunftsweisende Technik mit der jahrzehntelangen Erfahrung eines ausgereiften Produktes.

Steigende Energiepreise – Technik für rationellen Energieverbrauch

Die Heizung der Zukunft ist unsichtbar und energiebewusst. Sie sorgt für behagliche Strahlungswärme und wirtschaftet sparsam. Dank innovativer Regelungstechnik passt sich die Flächenheizung jeder Witterung sofort an. Durch die Einzelraumregelung kann die Wunschtemperatur gradgenau eingestellt und gehalten werden. Das spart Energie. Ferner ist die Flächenheizung das einzige Heizungssystem, das ohne großen Aufwand mit einer Vorlauftemperatur von maximal 35 Grad auskommt.

Ein nahezu ideales Temperaturprofil fördert auch Gesundheit und Hygiene. Geringe Staubverwirbelungen sorgen für eine staubarme Luft und beugen somit Allergien und Erkältungen vor.

Hohe Sicherheit und geprüfte Qualität

Hinter den bewährten Systemen steht der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (BVF). Die Mitgliedsunternehmen des BVF setzen Qualitätsmaßstäbe und entwickeln ständig verbesserte Produkte. In eigenen und unabhängigen Prüflabors lassen die Hersteller ihre Produkte mit hohem technischen Aufwand prüfen. So werden Festigkeit und Druckbeständigkeit der Heizrohre streng kontrolliert. Der hohe Gütestandard wird vom deutschen Normenausschuss in Zusammenarbeit mit Herstellern, Heizungsinstallateuren und Verbrauchern abgesichert.

10 gute Gründe für eine Flächenheizung und eine Flächenkühlung

Fast jedes zweite Ein- und Zweifamilienhaus wird heute bereits mit einer Flächenheizung/Flächenkühlung ausgestattet. Sie ist kein Luxus mehr, sondern eine Vernunftentscheidung für Komfort und Wirtschaftlichkeit.

10 Gründe sprechen für diese Lösung:

  1. Sie ist behaglich – die milde Strahlungswärme von unten sorgt für Wohlbefinden.
  2. Sie ist wirtschaftlich: Die großflächige “Wärmequelle” kann durch niedrigere Temperaturen bis zu 12 Prozent Energie sparen. Die Investitionskosten sind nicht höher als bei einer konventionellen Heizung.
  3. Sie ist umweltfreundlich: Das Bau-Ministerium empfiehlt die Fußbodenheizung als optimale Kombination mit alternativen Energien wie Wärmepumpe und Solarkollektoren.
  4. Sie ist sauber und gesund: Da so gut wie kein Staub aufgewirbelt wird, können nicht nur Allergiker aufatmen.
  5. Sie ist zukunftweisend: Die Heizung von morgen ist unsichtbar und energiebewusst. Sie arbeitet effizient mit jedem Wärmeerzeuger und jeder Energiequelle.
  6. Sie ist sicher: Eine Flächenheizung bietet den hohen Qualitätsstandard des deutschen Normenausschusses. DIN- und Europa-Normen garantieren geprüfte Sicherheit.
  7. Sie ist unsichtbar: Die Flächenheizung gewinnt wertvollen Raum ohne störende Heizelemente. Damit eröffnet sie sich völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten.
  8. Sie ist vielseitig: Fliesen, Naturstein, Teppichboden, Kork, Laminat oder Parkett harmonieren bestens mit der Fußbodenwärme.
  9. Sie eignet sich für Neubau oder Renovierung. Speziell für die Althausmodernisierung wurden die Systeme mit niedriger Bauhöhe entwickelt.
  10. Hinter ihr steht ein durchdachtes System: Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (BVF), Zusammenschluss namhafter Hersteller, setzt Qualitätsmaßstäbe und schult die Heizungsbauer vor Ort.

Nachhaltig und sparsam

Sparsames und umweltfreundliches System der Zukunft.

Bereits nahezu jeder Zweite aller Bauherren entscheidet sich beim Neubau eines Einfamilienhauses für Flächenheizung/Flächenkühlung. Sie garantiert nicht nur größtmöglichen Komfort, sondern schont auch Umwelt und Geldbeutel.

Sparsamkeit einer Flächenheizung und FlächenkühlungEine Flächenheizung/ Flächenkühlung ist bei der Installation nicht teurer als eine vergleichbare konventionelle Heizung. Sie zeichnet sich ferner durch niedrigere Betriebskosten aus. Die Niedrigtemperatur-Systeme nutzen den gesamten Boden als Heizfläche und kommen daher mit einer geringeren Vorlauf- und Betriebstemperatur aus. Das hält die Verluste bei der Wärmeverteilung und Wärmeübergabe extrem niedrig.

Aufgrund der niedrigen Vorlauftemperaturen kommen auch alternative Energiequellen wie die Sonne und Nutzung von Umweltwärme in Frage. Besonders in Verbindung mit Brennwerttechnik, Solaranlage oder Wärmepumpe nutzt die Flächenheizung die Energie optimal aus.

Der Energiespareffekt von Flächenheizungen begründet sich in ihrem optimalen Temperaturniveau: Die Fußbodentemperatur liegt im Jahresmittel bei 22 bis 23° C. Selbst bei Temperaturen von minus 15° C reichen 24° C Oberflächentemperatur aus, um für behagliche Wärme zu sorgen.

Die optimale Verteilung der “Wärme von unten” bewirkt auch mit niedrigeren Heiztemperaturen das gleiche Wohlbefinden wie bei herkömmlichen Heizungssystemen. Weil bei einer Flächenheizung die Durchschnittstemperatur von Boden- und Wandflächen im Raum höher liegt, kann die Raumlufttemperatur 1 bis 2° C niedriger gehalten werden. Und jedes Grad Temperaturabsenkung spart ca. 6 % Energie und damit Geld.

Die intelligente Einzelraumregelung trägt ebenfalls zur Kosten- und Energieeinsparung bei.

 

Fußboden- und Wandheizung:
Ideal für Brennwerttechnik, Solarenergie und Umweltwärme

Der Standard beim Eigenheim ist heute das Niedrigenergiehaus. Durch gewachsenes Umweltbewusstsein und attraktive Förderprogramme hat der Einsatz von Brennwerttechnik, Solarenergie und Umweltwärme in den letzten Jahren deutlich zugenommen.

Ökoenergie bei Fußbodenheizungen und WandheizungenIdealer Partner für die Nutzung dieser Techniken für die Gebäudeheizung ist die Warmwasser-Flächenheizung. Hauptgrund ist die niedrige Vorlauftemperatur, mit denen große Heizflächen auskommen.

Fußboden- und auch Wandheizungen sind zur Umsetzung der Niedrigtemperaturheizung wie geschaffen. Dank innovativer Technik können sie die durch umweltschonende Anlagen eingespeiste Energie optimal nutzen.

Auch das Ministerium für Bauen und Wohnen empfiehlt die Fußbodenheizung als ideale Kombination mit alternativen Energien. Fast jedes zweite Eigenheim wird heute mit diesem komfortablen Heizsystem ausgestattet.

Fußboden- und Wandheizungen wirtschaften sparsam. Gleichzeitig sorgen sie durch ihre behagliche Strahlungswärme für wohltuenden Komfort.

Der Energiespar-Effekt der Flächenheizung lässt sich durch Kombination mit Brennwerttechnik noch steigern. Hier werden nicht nur die Klassiker Gas und Öl genutzt, sondern auch die Energie, die im Wasserdampf des bei der Verbrennung anfallenden Abgases steckt.

Auch für die Verbindung mit Solarenergie eignet sich die Flächenheizung in Boden und Wand besonders. Denn ihre Rücklauftemperatur liegt nur gering über der Raumtemperatur – günstig auch bei niedrigeren Außentemperaturen. Eine Untersuchung der Stiftung Warentest hat gezeigt, dass Solaranlagen heute bereits mit einer Kollektorfläche von weniger als 15 m2 bis zu einem Viertel des Energiebedarfs für Heizung und Warmwasser abdecken.

Auch bei der Nutzung von Umweltwärme kommt es auf die niedrige Temperaturdifferenz zwischen Wärmequelle und Heizsystem an. Daher werden Wärmepumpen fast ausschließlich in Verbindung mit Fußbodenheizungen eingebaut.

Qualität und Behaglichkeit

Flächenheizungen / Fußbodenheizungen:
Lebensqualität durch gesundes Heizen

Lebensqualität durch gesundes Heizen mit FlächenheizungenWärme ist nicht gleich Wärme. Es kommt auf die Temperatur und auf die Verteilung an. In überhitzten Räumen mit trockener Heizungsluft fühlt der Mensch sich nicht wohl. Erkältungskrankheiten werden begünstigt. Eine Flächenheizung schafft hier Abhilfe. Sie sorgt durch eine optimale Temperaturverteilung für ein behaglich empfundenes Raumklima und allgemeines Wohlbefinden.

Im Vergleich zu konventionellen Heizsystemen reicht bei der Flächenheizung eine niedrigere System- und Raumlufttemperatur aus, um eine behagliche Wohnatmosphäre zu erzeugen.

Weil sich die Wärme gleichmäßig vom Boden im Raum verteilt, entstehen keine unangenehmen Staubaufwirbelungen. Nur wo viel Luft zirkuliert – wie bei herkömmlichen Heizsystemen – können sich Allergene wie Hausstaub und Sporen verbreiten. Zudem entfällt das lästige Säubern von Heizkörpern und Entfernen von Staubnestern. Nicht nur Allergiker profitieren von einer Flächenheizung. Eine Raumtemperaturabsenkung um ein Grad spart 6% Energie.

Auf beheizten Böden gibt es deutlich weniger Milben und Pilzsporen. Sie gedeihen nur dort, wo es feucht ist. Wandheizungen können das Auftreten von Schwitzwasser an Wänden und damit Schimmelpilzbildung verringern.

Die Flächenheizung ist ein entscheidender Beitrag zur Wohnraumhygiene. Das Heizsystem mit der Wohlfühlwärme ist nicht nur eine Entscheidung für Behaglichkeit und Komfort, sondern auch für die Gesundheit.

Behaglichkeit pur mit Flächenheizungen und Flächenkühlungen

Das menschliche Wohlbefinden wird durch viele “sensible” Faktoren bestimmt. Bei der Frage der richtigen Wärmeverteilung verbucht eine Flächenheizung fast alle Pluspunkte für sich. Sie garantiert eine optimale Temperaturverteilung im Raum: Wärme am Boden sowie kühlere Luft an der Zimmerdecke. Das sorgt für angenehm warme Füße und einen kühlen Kopf und damit für allgemeines Wohlbefinden und sogar für ein minimiertes Erkältungsrisiko.

Flächenheizungen und FlächenkühlungenWeil die “Wärmequelle” Fußboden so großflächig ist, reicht im Vergleich zu konventionellen Heizkörpern eine niedrigere Vorlauf- und Heiztemperatur aus, um eine behagliche Wohnatmosphäre zu erzeugen. Je niedriger die Temperatur der Heizfläche und je höher der Anteil der Strahlungswärme, desto größer die thermische und subjektiv empfundene Behaglichkeit.

Ein gleichmäßiges Temperaturprofil vom Boden bis zur Decke, in jedem Raum individuell regelbar, vermeidet unangenehme Staubaufwirbelungen. Besonders Allergiker wissen dies zu schätzen.

Die Behaglichkeit resultiert aber auch aus den architektonischen Vorteilen: Durch die unsichtbare Heizung steht die gesamte Wohnfläche ohne Einschränkungen für die Ausgestaltung zur Verfügung. Architekten eröffnen sich neue Möglichkeiten: Großzügige, lichtvolle Fensterfronten, offene Räume oder Dachschrägen können frei und ohne Probleme eingeplant werden. Bei Möbeln und Einbauschränken erwachsen viele, variablere Positionierungsmöglichkeiten. Gerade kleinere Räume wie das Badezimmer erhalten mehr Stellflächen. Zudem sind die Fußbodenbeläge frei wählbar: Marmor, Steinfliesen, Parkett, Laminat, Kork, sowie geeignete Teppichböden.

Auch im Außenbereich bietet sich dieses zukunftweisende Heizsystem an: Zufahrten, Aufgänge und Treppen bleiben eis- und schneefrei. Das spart Zeit und Kosten, ist eine umweltfreundliche Lösung.

Flächenheizungen / Fußbodenheizungen: Lebensqualität durch gesundes Heizen

Wärme ist nicht gleich Wärme. Es kommt auf die Temperatur und auf die Verteilung an. In überhitzten Räumen mit trockener Heizungsluft fühlt der Mensch sich nicht wohl. Erkältungskrankheiten werden begünstigt. Eine Flächenheizung schafft hier Abhilfe. Sie sorgt durch eine optimale Temperaturverteilung für ein behaglich empfundenes Raumklima und allgemeines Wohlbefinden.

Im Vergleich zu konventionellen Heizsystemen reicht bei der Flächenheizung eine niedrigere System- und Raumlufttemperatur aus, um eine behagliche Wohnatmosphäre zu erzeugen.

Weil sich die Wärme gleichmäßig vom Boden im Raum verteilt, entstehen keine unangenehmen Staubaufwirbelungen. Nur wo viel Luft zirkuliert – wie bei herkömmlichen Heizsystemen – können sich Allergene wie Hausstaub und Sporen verbreiten. Zudem entfällt das lästige Säubern von Heizkörpern und Entfernen von Staubnestern. Nicht nur Allergiker profitieren von einer Flächenheizung. Eine Raumtemperaturabsenkung um ein Grad spart 6% Energie.

Auf beheizten Böden gibt es deutlich weniger Milben und Pilzsporen. Sie gedeihen nur dort, wo es feucht ist. Wandheizungen können das Auftreten von Schwitzwasser an Wänden und damit Schimmelpilzbildung verringern.

Die Flächenheizung ist ein entscheidender Beitrag zur Wohnraumhygiene. Das Heizsystem mit der Wohlfühlwärme ist nicht nur eine Entscheidung für Behaglichkeit und Komfort, sondern auch für die Gesundheit.

Das menschliche Wohlbefinden wird durch viele “sensible” Faktoren bestimmt. Bei der Frage der richtigen Wärmeverteilung verbucht eine Flächenheizung fast alle Pluspunkte für sich. Sie garantiert eine optimale Temperaturverteilung im Raum: Wärme am Boden sowie kühlere Luft an der Zimmerdecke. Das sorgt für angenehm warme Füße und einen kühlen Kopf und damit für allgemeines Wohlbefinden und sogar für ein minimiertes Erkältungsrisiko.

Weil die “Wärmequelle” Fußboden so großflächig ist, reicht im Vergleich zu konventionellen Heizkörpern eine niedrigere Vorlauf- und Heiztemperatur aus, um eine behagliche Wohnatmosphäre zu erzeugen. Je niedriger die Temperatur der Heizfläche und je höher der Anteil der Strahlungswärme, desto größer die thermische und subjektiv empfundene Behaglichkeit.

Ein gleichmäßiges Temperaturprofil vom Boden bis zur Decke, in jedem Raum individuell regelbar, vermeidet unangenehme Staubaufwirbelungen. Besonders Allergiker wissen dies zu schätzen.

Die Behaglichkeit resultiert aber auch aus den architektonischen Vorteilen: Durch die unsichtbare Heizung steht die gesamte Wohnfläche ohne Einschränkungen für die Ausgestaltung zur Verfügung. Architekten eröffnen sich neue Möglichkeiten: Großzügige, lichtvolle Fensterfronten, offene Räume oder Dachschrägen können frei und ohne Probleme eingeplant werden. Bei Möbeln und Einbauschränken erwachsen viele, variablere Positionierungsmöglichkeiten. Gerade kleinere Räume wie das Badezimmer erhalten mehr Stellflächen. Zudem sind die Fußbodenbeläge frei wählbar: Marmor, Steinfliesen, Parkett, Laminat, Kork, sowie geeignete Teppichböden.

Fussbodenheizung Im Bestand. Altbau, Altbau Stilgerecht, Modernisierung, Flächenheizungsfinder, Richtlinien.

Fußbodenheizung in der Modernisierung

Rund 2 Millionen Wohnungen sind allein in Nordrhein-Westfalen sanierungsbedürftig. Die wärmetechnische Modernisierung beginnt idealerweise bei der Heizungsanlage.

Flächenheizung Und Wärmepumpe

Flächenheizung und Wärmepumpe

Ökologie, Komfort und Effizienz mit dem Traumpaar Wärmepumpe mit Flächenheizung!

Fußbodenheizung - Gut Zu Wissen!

Fußbodenheizung - Gut zu wissen!

Hier finden Sie wissenswertes rund um die Planung, den Einbau und den Betrieb Ihres Flächenheizsystems. Also Ihrer Fußbodenheizung, Wand- oder Deckenheizung und -kühlung.

Elektrische Flächenheizung.

Elektrische Flächenheizung.

Sind die baulichen Gegebenheiten nicht mit einer Installation einer wassergeführten Heizung kompatibel, ist die elektrische Beheizung der Fläche eine Alternative, die nahezu überall einsetzbar ist.

FAQ's / Häufige Fragen.

FAQ's / Häufige Fragen.

Hier finden Sie Fragen und entsprechende Antworten (u.a. mit Links zu weiterführenden Informationen des BVF). Diese Rubrik wird schrittweise aktualisiert und erweitert.

 

An den Anfang scrollen