skip to Main Content

Fußbodenheizung und BodenbelägeFachinformationen zu Bodenbelägen bei Fußodenheizung/FußbodenkühlungWas Sie zu Bodenbelägen bei einer Fußbodenheizung/Fußbodenkühlung wissen sollten

Damit der Bodenbelag für die Fußbodenheizung/-kühlung geeignet ist, sollten nur Bodenbeläge verwendet werden, die vom Hersteller hierfür freigegeben wurden. Zugelassene Teppichböden und elastische Beläge werden mit einem bestimmten Symbol als geeignet ausgewiesen.

Grundsätzlich sind bei der Wahl des Bodenbelags keine Grenzen gesetzt. Geeignet sind:

  • Keramische Fliesen
  • Platten
  • Natur- oder Betonstein
  • Textilbeläge
  • PVC
  • Linoleum
  • Laminate
  • Parkett
  • Kork

Bei dem Verkleben der Bodenbeläge sind nur temperaturbeständige Kleber zu verwenden.

Damit die Wärme an den Raum abgegeben , bzw. im Kühlfall vom Raum aufgenommen werden kann, ist der Wärmedurchlasswiderstand des Bodenbelags auf maximal R = 0,15 m2 K/W zu begrenzen.

Anmerkung:
Einzelne Räume können unterschiedlich rasch auf eine Erhöhung der Raumtemperaturvorgabe reagieren. Da die Wärmeabgabe über die Fußbodenfläche erfolgt, beeinflusst die Auslegung der Räume mit großen zusätzlichen Teppichen auch die Wärmeabgabe.

Back To Top