Bundesverband Flächenheizungen
und Flächenkühlungen e.V.

Wohlfühlwärme + Behaglichkeit = Flächenheizung

Presseinformationen

Der Abdruck der Pressetexte ist honorarfrei.

Der BVF ist als Quelle zu nennen. Textänderungen sind abzustimmen. Informieren Sie uns bitte über den erfolgten Abdruck, z. B. durch Zusendung eines Belegexemplars, bzw. durch eine Nachricht. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


BVF Siegel geht in die Offensive

Interview mit Frau Carolin Weinzierl, Obfrau des BVF Siegelausschusses

https://youtu.be/HKKa2sItwLo

__________________________________________________________________________

Schneller als der Normenzyklus

Technische Kompetenz ▪ Anbindeleitungen und Schnittstellen
, Rechtssicherheit und Energieeffizienz- den Bundesverband
Flächenheizungen und Flächenkühlungen (BVF)
treiben die unterschiedlichsten Themen an.
Bei der technischen Arbeit und den künftigen
Herausforderungen für das Fachhandwerk
hat die SBZ genauer hingeschaut.

Es sprachen BVF-Geschäftsführer
Joachim Plate und Bernd Quiel, Obmann
des Arbeitskreises Technik im Verband.


Naturstein ber Flchenheizungen

Flchenheizungen sind ideale Wrmespender, und Naturstein ist mit
seiner hohen Wrmeleitfhigkeit der optimale Belag.
Was beim Verlegen von Naturstein ber Flchenheizungen
zu beachten ist, war Gegenstand des 30. Naturstein-Expertengesprchs

Gastgeber war der Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV).


„Gemeinsam die energetische Sanierung des Gebudebestandes in Deutschland voranbringen"

Die Gebude-Allianz ist eine verbandsbergreifende Initiative, koordiniert vom NABU Naturschutzbund Deutschland e.V. Die Initiative wird getragen von ber 30 Umweltorganisationen, Verbraucherinitiativen, Verbnden, Gewerkschaften und Unternehmen.

Der Bundesverband Flchenheizungen und Flchenkhlungen hat sich hier aktiv eingebracht.

Ziel ist, mit dem Gebudesektor das bisher vernachlssigte Drittel der Energiewende zum festen Bestandteil einer integrierten Klimaschutz- und Energiepolitik zu machen. Wohn- und Nichtwohngebude mssen strker und gezielter als bisher von den drei Sulen „Information und Beratung", „Frdern" und „Fordern" adressiert werden. Weitere Informationen: www.nabu.de.


"Sanierungsmarkt gewinnt an Fahrt" - Interview mit BVF Geschäftsführer Joachim Plate und Carolin Weinzierl, Obfrau BVF Siegel

In den vergangenen Jahren war das Segment der Flächenheizung und Flächenkühlung stark an die Neubautätigkeit im
Wohnbereich gekoppelt. Hat sich daran etwas geändert? Im Interview mit dem HeizungsJournal betonen Joachim Plate,
Geschäftsführer Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (BVF), und Carolin Weinzierl,
Obfrau BVF-Siegel, dass die Struktur des Sanierungsmarktes - nach wie vor - einen hohen Beratungsbedarf verlange.
Die Projektbeteiligten, sprich: Architekten, Planer und installierendes Fachhandwerk, müssten ihre Beratung konsequent
auf die individuellen Anforderungen ausrichten. Positiv wird bewertet, dass am Markt mittlerweile eine große Auswahl
an technischen Lösungen geschaffen wurde -
dies sei letztendlich die notwendige Voraussetzung für einen nachhaltigen Markterfolg.

__________________________________________________________________________________________________________________________

Schulungspräsentationen BVF

Ein produktneutrales Schulungswerkzeug
in Form von Präsentationen bietet der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF)
seinen Mitgliedern und interessierten Fachleuten zur Nutzung an

Die Präsentationen mit dem Thema „Flächenheizungen und Flächenkühlungen planen und installieren" zeigen einleitend die Entwicklung des Energieverbrauchs von Immobilien in Deutschland auf und gehen dabei auch auf die Beliebtheit der Fußbodenheizung bei Bauherren ein. Die Vorteile der Flächenheizung bzw. Flächenkühlung werden eingehend erläutert, insbesondere der Aspekt der thermischen Behaglichkeit.
Die für verschiedene bauliche Gegebenheiten zur Verfügung stehenden Systeme inklusive der elektrischen Flächenheizung sind ein weiteres Schwerpunktthema. Je nach Wahl der Präsentation wird bei Bedarf auf die Vorteile des verbandseigenen Gütesiegels für alle an der Umsetzung Beteiligten verwiesen. Zusätzlich widmen sich die Präsentationen ausführlich den Aspekten der Schnittstellenkoordination sowie dem nachträglichen hydraulischen Abgleich bei Fußbodenheizungssystemen.
Zur individuellen Anpassung können die Referenten ihr unternehmenseigenes Logo sowie ihre Kontaktdaten in die Präsentationen integrieren. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, zu Beginn des Vortrags die eigene Person bzw. das Unternehmens detailliert vorzustellen.
Erhältlich sind die Schulungswerkzeuge im PDF und PowerPoint-Format über die BVF-Geschäftsstelle in Hagen unter der E-Mail-Adresse info@flaechenheizung.de oder per Telefon unter 02231-48919-01.


BVF Award „Ein Leben für die Flächenheizung" ehrt Manfred Roth

Fulda/Dautphetal. Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF) ehrte den Dautphetaler Unternehmer Manfred Roth mit dem BVF Award „Ein Leben für die Flächenheizung". Der Verband vergab die Auszeichnung zum ersten Mal am 26. November 2015 in Fulda.

Im Rahmen einer Feierstunde erhielt der Träger des Bundesverdienstkreuzes sowie Ehrenpräsident der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill die Auszeichnung aus den Händen des Vorstandsvorsitzenden Ulrich Stahl.
Zuvor würdigte Professor Dr. Hermann Werner Kurth, Leiter des IMA, Institut für methodische Analysen, Manfred Roths Lebenswerk mit Blick auf die Flächenheizung. In seiner Laudatio sagte er über den geschäftsführenden Gesellschafter der Roth Industries: „Manfred Roth hat in unserer Branche zahlreiche Trends angestoßen und regelmäßig neue Standards in der Flächenheizung gesetzt."


Neue Broschüre des BVF zur Modernisierung mit Flächenheizung und Flächenkühlung

Aufklärung der Endverbraucher über die Vorteile von Flächenheizungen und Flächenkühlungen - dieses Ziel verfolgt der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF) mit seiner neuen Broschüre. Planer und Handwerker können das Heft für ihre Beratung einsetzen.
Unter dem Titel „Wohlig warm - Modernisieren mit Flächenheizung" erläutert die achtseitige Druckschrift, warum sich der Einbau auch in Bestandsgebäuden lohnt. Übersichtlich gestaltet werden die zehn wesentlichen Vorteile der Wärmeübergabe über Fußboden, Wand und Decke erklärt. Zu den Pluspunkten zählen vor allem die Aspekte Komfortgewinn und Effizienzsteigerung.
Darüber hinaus gibt die Broschüre einen ersten Überblick über die verschiedenen Flächenheizungssysteme - von den klassischen Nass- über Trockenbauvarianten bis hin zu Sonderkonstruktionen sowie der elektrischen Flächenheizung. Die nachträgliche Installation ist aufgrund dieser vielfältigen Systemvarianten bei nahezu allen baulichen Gegebenheiten problemlos möglich.


Lesen Sie jetzt die neue Broschüre

BVF Geschäftsführerbericht für den Zeitraum Mai 2014 bis April 2015

Sehr geehrte BVF Mitglieder und Interessierte, liebe Leserinnen und Leser,
hier erhalten Sie die erste Ausgabe von „BVF aktuell". Damit möchten wir Sie darüber informieren, was im letzten Jahr beim Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. alles passiert ist. Oder besser: Was wir in der Branche bewirken konnten!

Flächenheizungen in Hallengebäuden

Zentrale oder dezentrale Heizungssysteme für Hallen - je nach Gebäudeart und nutzung haben beide ihre Vorteile. Sicher ist aber: Wer auf eine Industrieflächenheizung setzt, profitiert von vielfältigeren Möglichkeiten bei der Wärmeerzeugung und der Hallennutzung.

Hallenheizung als Geschäftsfeld

Der Anteil von Hallen am gesamten Wärmebedarf in Gebäuden beträgt etwa 15 % - ein nicht unerheblicher Prozentsatz am gesamten Wärme- und Energiemarkt. Darüber hinaus wird für Unternehmen das Thema Energieeffizienz ein zunehmend wichtiger Faktor sein, um dem wachsenden Preisdruck am Markt standhalten zu können und wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Folge: Der Bau und die Sanierung von Hallengebäuden wird zukünftig eine große Rolle auf dem Heizungstechnik-Markt spielen. Daraus ergeben sich für Fachplaner und Fachhandwerker Potenziale, ein neues Geschäftsfeld zu erschließen bzw. weiter auszubauen. Um für jede Art von Halle die optimale Wärmeerzeugung und verteilung zu erreichen, müssen jedoch einige Faktoren berücksichtigt werden.

Lesen Sie die kritische Stellungnahme des BVF zur Bewertung dezentraler und zentraler Hallenheizungssysteme in der EnEV 2016 und dem EEWärmeG 2011. Der Fachbeitrag ist Ende Juni 2015 in HLH Bd. 66 (2015) Nr. 6 - Juni erschienen.


Mit Flächenheizungen sanieren

BVF versorgt Handwerk mit Informationen.

Flächenheiz- und Kühlsysteme werden laut Marktstudien zunehmend auch im Gebäudebereich eingesetzt. Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF) verschafft Handwerkern, Planern und Bauherren mit seinen Schriften Überblick über das vielfältige Angebot.

Familie auf Fußbodenheizung

Sie befinden sich hier: StartseiteService & Presse