Bundesverband Flächenheizungen
und Flächenkühlungen e.V.

Wohlfühlwärme + Behaglichkeit = Flächenheizung

Nachtabsenkung

In gut gedämmten Gebäuden wirkt sich eine Nachtabsenkung kaum auf den Heizenergiebedarf aus, da die Raumtemperatur über Nacht nur geringfügig sinkt.

Aus Gründen der Behaglichkeit und wegen des positiven Einflusses auf den Selbstregeleffekt ist hier eine durchgehende Betriebsweise meist vorteilhaft. Dies gilt auch für kurze Abwesenheiten von 2 bis 3 Tagen.

Bei älteren, weniger gut wärmegedämmten Häusern oder bei verhältnismäßig großem Luftwechsel wird durch die Nachtabsenkung eine Absenkung der Raumtemperatur und somit eine Heizenergieeinsparung erreicht. Verfügt das Heizsystem nicht über ein Schnellaufheizprogramm, so ist darauf zu achten, dass mit der Aufheizphase entsprechend der Gebäudenutzung mit ausreichendem zeitlichen Abstand begonnen wird.

Moderne Einzelraumregelungen für Flächenheizungen verfügen häufig über eine selbstadaptierende Zeitsteuerung, die diese zeitliche Verzögerung im Auf- und im Abheizfall automatisch kompensiert.

IHK-Gebäude

Sie befinden sich hier: StartseiteInfo für BauherrenNachtabsenkung